Aktuelles

18
September
2020

Öffentliche Bekanntmachung zur Trinkwasserversorgung in Rötha und Espenhain

Reinigung der Trinkwasserleitung in Rötha und Espenhain

Der ZBL versorgt Sie rund um die Uhr mit frischem Trinkwasser. Um die hohe Qualität der Trinkwasserversorgung auch weiterhin wie gewohnt gewährleisten zu können, sind demnächst Rohrnetzspülungen der Trinkwasserleitungen notwendig.

Aus diesem Grund kommt es in den Ortschaften Rötha und Espenain von Montag, den 21.09.2020, 22:00 Uhr, bis Freitag, den 25.09.2020, 06:00 Uhr, zu Eintrübungen, Druckschwankungen und möglichen kurzzeitigen Ausfall der Trinkwasserversorgung.

Die Rohrnetzspülungen werden ausschließlich in den Nachtstunden, jeweils von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr durchgeführt.
Wir bitten Sie, sich für den genannten Zeitraum mit Trinkwasser zu bevorraten.

Trotz sorgfältig durchgeführter Arbeiten kann es in diesem Zeitraum und an den Folgetagen zu bräunlichen bis gelblichen Trübungen des Trinkwassers sowie Lufteinschlüssen kommen. Sie sind gesundheitlich unbedenklich. Für Wäscheschäden wird in dieser Zeit keine Haftung übernommen.

Wir sind bemüht, die Arbeiten so schnell wie möglich auszuführen und die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.

Für das entgegengebrachte Verständnis bedanken wir uns vorab.

Die Störungsdienststelle für Trinkwasser ist unter Tel. 03433 2784-0 für Sie erreichbar.

16
September
2020

Elektronisches Amtsblatt des ZBL 2. Jahrgang Ausgabe 15/2020 erschienen

Alle Ausgaben des elektronischen Amtsblattes finden Sie im Menüpunkt Amtsblatt des ZBL.

31
August
2020

Elektronisches Amtsblatt des ZBL 2. Jahrgang Ausgabe 14/2020 erschienen

Alle Ausgaben des elektronischen Amtsblattes finden Sie im Menüpunkt Amtsblatt des ZBL

31
August
2020

Öffentliche Ausschreibung Verkauf des Grundstücks des ehemaligen Wasserwerk Regis-Breitingen

Der ZBL als Eigentümer schreibt folgendes bebautes Grundstück öffentlich zum Verkauf aus:

Ehemaliges Wasserwerk Regis-Breitingen: Ausschreibungs-Nr. 003GR2020, Flurstück 1260/1 der Gemarkung Regis (Flur) bebaut mit einem Wasserwerks- und Nebengebäuden mit einer Grundstücksfläche von 2.456 m².

Ein Verkehrswertgutachten liegt zur Einsichtnahme vor. Nähere Informationen zur öffentlichen Ausschreibung/Exposè und den Kennzettel erhalten Sie im Menüpunkt Ausschreibungen, unter Öffentliche Ausschreibung, ausschließlich als Download.

Angebote mit Angaben zum Kaufpreis und Nutzungs-/Investitionskonzept sind bis zum 29.09.2020, 10.00 Uhr, schriftlich und in deutscher Sprache beim Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land, Blumrodapark 6, 04552 Borna, einzureichen.

11
August
2020

Elektronisches Amtsblatt des ZBL 2. Jahrgang Ausgabe 13/2020 erschienen

Alle Ausgaben des elektronischen Amtsblattes finden Sie im Menüpunkt Amtsblatt des ZBL.

29
Juni
2020

Umsatzsteuersenkung der Bundesregierung

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

die von der Bundesregierung beschlossene Umsatzsteuersenkung von 7 % auf 5 % für den Zeitraum vom 01.07.2020 bis zum 31.12.2020 für unsere Trinkwasserkunden geben wir gerne an Sie weiter.

Sie müssen nicht aktiv werden. Eine Anpassung der Abschläge ist nicht notwendig. Die Berechnung erfolgt automatisch und wird auf der nächsten Jahresabrechnung ausgewiesen. Zu viel gezahlte Beträge erstattet der ZBL - wie sonst auch - mit der nächsten Jahresabrechnung.

Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land

12
Juni
2020

Das Kundenbüro ist wieder geöffnet

Ab dem 18.06.2020 hat das Kundenbüro des ZBL wieder für Sie geöffnet - allerdings nur mit vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter, um die Wartezeiten auf ein Minimum zu verkürzen.

Ist ein persönlicher Termin im Kundenbüro wahrzunehmen, müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten. Das Kundenbüro befindet sich derzeit im Erdgeschoss des Zentralgebäudes am Standort Blumrodapark 6, 04552 Borna. Spender mit Desinfektionsmittel stehen ausreichend zur Verfügung, ein Spritzschutzfenster ist vorhanden, so dass unsere Kunden und Mitarbeiter bestmöglich geschützt werden.

Wenn die Klärung auch per Telefon, postalisch oder über das Internet möglich ist, bitten wir Sie diese Wege zu bevorzugen. Auch Unterlagen sollten möglichst digital übermittelt werden.

Für die Rückverfolgung im Fall eines Infektionsausbruchs innerhalb des ZBL sind die Mitarbeiter angewiesen, die Besuche/den Kundenkontakt zu dokumentieren. Die aufgenommenen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) werden nach vier Wochen vernichtet.

Hinweis: Unsere Kunden werden gebeten, pünktlich zu erscheinen. Nur so kann ein sicherer reibungsloser Ablauf funktionieren. Bitte melden Sie sich zum Termin per Klingel an der Briefkastenanlage an. Ihr zuständiger Sachbearbeiter holt sie dann an der Haupteingangstür ab.

27
März
2020

Wichtige Informationen für unsere Kunden!

Auch der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land hat Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des COVID-19 einzudämmen.


Aus diesem Grund wurde bereits zum 16.03.2020 der persönliche Kundenverkehr eingestellt um sowohl Sie als Kunde, als auch unsere Mitarbeiter zu schützen.


Unsere Mitarbeiter sind jedoch weiterhin wie gewohnt telefonisch oder per Email für Sie erreichbar.


Die Zentrale Warte im Wasserwerk Kesselshain ist besetzt und unter der Telefonnummer 03433 – 27840 als Störmeldestelle im Havariefall immer erreichbar.


Die Versorgung mit Trinkwasser ist gesichert und auch die Reinigung der Abwässer läuft wie gewohnt. Wir haben alles so organisiert, dass der Betrieb in den Wasserwerken und Kläranlagen reibungslos weiter funktioniert.


Das Umweltbundesamt weist aus aktuellem Anlass drauf hin, das Trinkwasser in Deutschland kein Überträger von Coronviren ist.


https://www.umweltbundesamt.de/themen/coronavirus-uebertragung-ueber-das-trinkwasser


Durch das sogenannte Multibarrierenprinzip (Wasserschutzgebiete) ist das Grundwasser in Deutschland sehr gut geschützt und wird, bevor es als Trinkwasser verteilt wird mehrfach aufbereitet (Filtration, Desinfektion, etc.). Die Reinheit des Trinkwassers ist somit garantiert.


Eine Übertragung des Coronvirus über das Abwasser ist ebenfalls sehr unwahrscheinlich, da der Hauptübertragungsweg in der Tröpfcheninfektion liegt. Das bedeutet, dass der Virus hauptsächlich direkt von Mensch zu Mensch über die Schleimhäute der Augen und Nasen sowie indirekt über die Hände, die dann mit der Augenbindehaut, der Mund- oder Nasenschleimhaut in Kontakt gebracht werden, übertragen wird.


Um die Betriebssicherheit, gerade in diesem Zeiten zu gewährleisten möchten wir noch einmal dafür sensibilisieren, dass Küchenpapier (Küchenrolle), Taschen-, Abschmink- und desinfizierende Hygienetücher sowie feuchtes Toilettenpapier, Windeln und Vliestücher zum Einmalgebrauch NICHT über die Toilette entsorgt werden dürfen! Hierfür ist der Restmüll zu nutzen!


Durch Verknotungen und Verzopfungen kann es zu Verstopfungen im Hausanschluss, den Hebewerken, im Kanal sowie den Pumpwerken und Kläranlagen kommen. Beim privaten Hausanschluss kann dann das Abwasser nicht mehr abfließen, es kommt zu Rückstau im Kanal bis schlimmstenfalls zurück ins eigene Haus.

[12  >>