Gartenwasserzähler

Befreiung von der Schmutzwassergebühr

Gilt nur für die Orte: Borna Stadt, Alte Siedlung Kesselshain, ThränaBlumroda, Deutzen, Regis-Breitingen Stadt, Ramsdorf, Hagenest, Wildenhain

Die Kunden des ZBL der o.g. Orte haben gemäß § 43 Abs. 1 der Satzung über die öffentliche Abwasserbeseitigung (AbwS), in ihrer jeweils gültigen Fassung, die Möglichkeit, einen Gartenwasserzähler zu installieren. Die Entnahme von Trinkwasser über einen Gartenwasserzähler darf ausschließlich nur zur Grundstücksbewässerung verwendet werden.

Der Gartenwasserzähler ist Eigentum des Kunden und kann durch diesen oder durch ein beauftragtes Unternehmen nach dem Hauptwasserzähler installiert werden.

Der Zähler ist melde- und abnahmepflichtig, d. h. nach erfolgter Installation müssen Sie sich telefonisch unter 034343 50-550 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! beim ZBL melden und einen Termin zur Abnahme des Gartenwasserzählers vereinbaren.

Dabei wird der Zähler durch die Mitarbeiter des ZBL verplombt und es entstehen Kosten gemäß § 3 Abs. (3) der Verwaltungskostensatzung in Höhe von 20,00 Euro, zzgl. 0,40 Euro Fahrtkosten pro Kilometer vom Sitz des ZBL. Der Gartenwasserzähler unterliegt der gesetzlichen Eichfrist und muss aller 6 Jahre durch den Kunden getauscht werden und erneut durch den ZBL abgenommen werden (siehe oben). 

Der Schmutzwasserabzug erfolgt dann mit dem Gebührenbescheid für das jeweilige Abrechnungsjahr. Bei Ablauf der gesetzlichen Eichfrist erfolgt automatisch der Wegfall des Schmutzwasserabzugs.