• wasserring 1

    Der Zweckverband -
    Gemeinsam für Ihr Wasser

    Für alle Angelegenheiten, die in der Region rund um Borna mit Trinkwasser und Abwasser zusammenhängen, ist der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land zuständig.

    Trinkwasserseitig für den ehemaligen Landkreis Borna und abwasserseitig nur für die Stadt Borna mit OT Thräna jedoch ohne Ortsteile Eula, Haubitz, Gestewitz, Kesselshain (nördl. B 176), Neukirchen, Wyhra, Zedtlitz, für die Stadt Regis-Breitingen mit Ortsteilen und für die Gemeinde Deutzen.

    Weiterlesen...

  • filteranlagen

    Unsere Gründung

    Der Zweckverband Wasserversorgung Bornaer Land wurde am 20.12.1991 als Zweckverband Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung Landkreis Borna gegründet. Der Abwasserzweckverband „Pleißetal" wurde am 30.06.1992 gegründet.

    Seit dem 01. Januar 1994 führte der Zweckverband Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung in wirtschaftlicher Selbstständigkeit die Trinkwasserversorgung und gemäß Zweckvereinbarung vom 03. Februar 1994 die Geschäftsbesorgung für den Abwasserzweckverband „Pleißetal" durch.

    Weiterlesen...

     

  • pumpen

    Ihre Trinkwasserversorgung

    Zur Bewältigung dieser Aufgaben betreibt der Zweckverband für die Trinkwasserversorgung mehr als 750 Kilometer Trinkwasserleitungen.

    Damit werden alle Industrie- und Gewerbestandorte und über 62.000 Einwohner dieser Region mit über 14.000 Kundenanschlüssen versorgt.

    Die Qualität des Trinkwassers erfüllt jederzeit die Anforderungen der Trinkwasserverordnung und wird höchsten Ansprüchen gerecht.


    Weiterlesen...

Aktuelles
02
August
2018

Suchen Unterstützung bei der Jahresablesung der Hauptwasserzähler

In der Zeit vom 01.11.2018 bis 14.12.2018 führt der ZBL wieder seine Jahresablesung der Hauptwasserzähler bei seinen Kunden durch.

Für die Durchführung der Ablesung werden interessierte Bürgerinnen und Bürger für folgende Orte gesucht. 

Borna, Böhlen, Elstertrebnitz, Groitzsch, Pegau und Regis-Breitingen

Die Vergütung erfolgt nach Anzahl der getätigten Ablesungen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung im genannten Zeitraum.

Sollten Sie Interesse an dieser Tätigkeit haben, würden wir uns freuen und bitten um Kontaktaufnahme bis zum 24.08.2018 bei Frau Pawelczyk, unter Tel. 034343 50-470, Fax-Nr. 034343 50-660 oder unter E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nähere Auskünfte erhalten Sie unter der o.g. Telefonnummer.

[12 3  >>